Donnerstag, 15. Juni 2017

Doppelte Ebby

Habt Ihr Lust auf noch eine Ebby? Ihr bekommt sie aber trotzdem! Und diesmal sogar im Doppelpack.

Im Sommer kann man ja niemals genug Shirts im Schrank haben. Was liegt da näher, als meinen Lieblingsschnitt rauszukramen und loszulegen? Zu Ebby kann ich wirklich nicht mehr viel sagen, außer: I love it!

Und weil ich noch genug von diesem köstlichen Melonen-Stoff übrig habe, bekommt meine Schwester eben auch eine Ebby. Keine Widerrede!








Schnitt: Ebby - Schnittgeflüster
Verlinkt: RUMS


Donnerstag, 25. Mai 2017

RUMS mit Punkten

Zum heutigen RUMS-Tag zeige ich Euch den ersten Versuch meines Relax.me-Shirts von Leni Pepunkt. 

Der Schnitt gefiel mir auf Anhieb ganz gut und es ist auch relativ schnell genäht. Sogar der Halsausschnitt, der mir bei vielen Schnitten von Leni Pepunkt meistens zu weit ist, ist hierbei nach meinem Empfinden völlig in Ordnung. Schön finde ich die Ärmelabschlüsse mit den breiten Bündchen, die ich beim nächsten Mal aber noch an meine Arme anpassen muss. 

Benutz habe ich einen hellblauen Baumwolljersey mit dunkelblauen Punkten, den ich mal irgendwo günstig geschnappt habe, und dunkelblauen Bündchenstoff.

Alles in allem bekommt dieser Schnitt meine beiden Daumen nach oben und ich werde es auf jeden Fall nochmal nähen. 








Verlinkt bei: RUMS

Dienstag, 9. Mai 2017

Ein wärmender Loop im Mai???

Tja, das ist eben die harte Realität. Wir haben den 9. Mai und das Wetter ist gelinde gesagt - nicht schön. 

Es ist viel zu kalt, es regnet zu viel, kurzum es ist bääh. Nein, nein, das Wetter gefällt mir überhaupt nicht. (Dementsprechend auch mein Gesicht auf den Fotos)

Auch die Kater sind echt genervt. Sie rennen jeden Tag voller Vorfreude auf den Balkon und kommen postwendend wieder rein getrottet. Das Wetter macht ihnen auch keinen Spass. (Wer jetzt auf den Gedanken kommt, dass ich mir da ein paar feine Weicheier großgezogen habe, der mag evtl. sogar ein klitzebisschen Recht haben...)

Anstatt also sommerliche T-Shirts und luftige Oberteile zu nähen, nähe ich mir was? Richtig! Einen kuschelig warmen Loop. 







- Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen -

Frühling, wo bleibst du? Ich brauche jetzt einen heißen Tee und warme Socken. 

Ich weiß gar nicht, was für Stoffe ich mir am Samstag auf dem Stoffmarkt kaufen soll. Dicke Wollstoffe oder doch lieber fröhlich bunte Sommerstoffe? 


Stoffmarkt Dortmund Friedensplatz
13.05.2017 - 10 bis 17 Uhr





Donnerstag, 6. April 2017

Mein Lieblingshoodie!

Ich lieeeeebe Hoodies! 

Es gibt für mich fast nichts Schöneres, als sich in einen gemütlichen Hoodie einzukuscheln, die Kapuze über den Kopf zu ziehen und so einen gemütlichen Abend oder einen regnerischen Sonntag vor dem Fernseher zu verbringen. Ein paar Nüsschen und eine Fassbrause dazu und die Lieblingsserie auf DVD... Ach herrlich!

Wieso hab ich dann noch nie einen Hoodie genäht? Unglaublich, aber wahr. Es wurde also höchste Zeit dieses mal in Angriff zu nehmen. Zum Glück gibt es den Jahres-Sew-Along von Fräulein An, denn dadurch bin ich erst auf die Idee gekommen, endlich auch einen Hoodie zu nähen. Und was soll ich sagen? Ich mag ihn gar nicht mehr ausziehen. War klar oder? 

Der Schnitt Kapuziert4us von Leni Pepunkt hatte ich schon lange, lange zuhause rumliegen. Ich habe mich für die große Kapuzenvariante entschieden und die Kangaroo-Tasche entschieden. Unten habe ich ihn nur gesäumt und kein Bündchen angenäht, weil ich finde, dass ein Bündchen für kleine dicke Menschen nichts tut. 

Ich liebe diese Ärmelbündchen und auch die große Kapuze ist genau mein Ding. Ich überlege schon die ganze zeit hin und her, aber ich weiß nicht, wieso ich mich nicht schon eher mal an einen Hoodie begeben habe, aber ich weiß, dass für den kommenden Herbst und Winter garantiert noch ein paar folgen werden!







Verlinkt bei: RUMS, Jahres-Sew-Along
Schnitt: Leni Pepunkt, Kapuziert4us
Stoff: Ganz weicher Sweat vom Stoffmarkt Unna in khaki-meliert und pink-meliert
Location: Körner Park

Donnerstag, 30. März 2017

Missi goes Creativa - und ich geh mit!

Wie in jedem März stand auch in diesem Jahr wieder die CREATIVA - Europas größte Messe für kretives Gestalten in roten Großbuchstaben, doppelt unterstrichen, mit Sternchen umrandet und mit Glitzer bestreut in meinem Kalender. An diesen 5 Tagen im Jahr herrscht hier in Dortmund nämlich der kreative Ausnahmezustand. Unendlich viele Bastel-Näh-Strick-Häkel-Back-und-was-auch-immer-Händchen aus Nah und Fern treffen sich dann in den Westfalenhallen und sehen sich Neues und Altbewährtes an und gehen voll bepackt und mit einem seeligen Lächeln im Gesicht am Ende des Tages wieder nach Hause. Wunderbar! 

So auch ich. Auch in diesem Jahr war ich natürlich wieder dabei und auch in diesem Jahr wollte ich mir unbedingt wieder ein neues Creativa-Teilchen schneidern. Da mein absolutes Highlight bei jedem CREATIVA-Besuch der Stand der lieben Silke Zwergenschön ist, sollte auch mein Shirt wieder zwergenschön werden. Wieder mal eine Ebby. Diesmal habe ich mich für die zwergenschöne Missi als Motiv entschieden und da ich ein großes Mädchen bin, ist auch Missi ein wenig groß geraten. Aber seht selbst:


Auf dem Parkplatz, im Hintergrund das Westfalenstadion

Auf dem Parkplatz, vom Winde verweht

Andersrum auf dem Parkplatz, vor dem Westfalenstadion

Mit zwergenschönem Einhorn


Mit Dandy Zwergenschön

Mit Silke Zwergenschön


Ein ausführlicher CREATIVA-Bericht ist für die nächsten Tage geplant, aber jetzt erstmal zu RUMS!

Donnerstag, 16. März 2017

Neue Tasche - neues Glück

Hand auf's Herz, Taschen kann Frau doch niemals nie genug haben. Selbstgemachte Taschen schonmal überhaupt gar nicht. Man brauch quasi überhaupt gar keinen Grund für eine neue Tasche. Eine neue Tasche ganz dringend zu brauchen reicht als Grund völlig aus.

Für meine neue Tasche habe ich alle Zutaten vorrätig gehabt und nichts neu kaufen müssen. Da soll nochmal irgendjemand sagen, dass ein breit gefächerter Vorrat an Stoffen und Zubehör überhaupt nicht notwendig ist. Es hat schon einen Grund, dass Frau diese Dinge hamstert und hortet und ja, auch das achte Gurtband in rosa ist lebensnotwendig, schließlich sind das doch alles völlig andere Farbnuancen. 

Meine Tasche ist nach dem Freebook "TragEs" von emma-like entstanden. Ich habe dafür meine Julia-Stöffchen von Swafing angeschnitten und eine Applikation von Zwergenschön benutzt, die ich im letzten Jahr auf der CREATIVA erstanden habe. Als Verschluss dient ein KamSnap, den ich innen angebracht habe. 
















Dienstag, 7. März 2017

Mein Ordnungshelfer

Uff, schon wieder habe ich gerade mindestens 10 Minuten lang meine Schere gesucht, die ich vor gefühlten 15 Sekunden doch gerade erst aus der Hand gelegt habe. Ein Genie beherrscht das Chaos? Dann bin ich absolut kein Genie. Das Chaos holt mich immer wieder ein. Ich bräuchte einen hübschen Aufbewahrungsort für meine Scheren. Moment. Da hast du doch irgendwo mal irgendwas auf irgendeinem Blog gesehen, das hierfür perfekt wäre. 

Wer sagt's denn. Noch ist nicht alles verloren. Ziemlich schnell habe ich die Gratis-Anleitung für eine Scherenhülle bei Nina's Traumwerkstatt gefunden. Genau sowas habe ich gemeint. Rubbeldikatz war meine Scherenhülle fertig. Jetzt haben meine Scheren einen gemütlichen warmen Platz, an dem sie sich wohl fühlen können. 





Okay, das nächste Mal vielleicht ohne den Stoff zu verstärken. Ich sehe nämlich gerade dass die Spitze ziemlich blöd aussieht.

Verlinkt bei: